Rufumleitung vom Festnetzanschluss mit Funktionscodes

Im privaten Bereich werden in der Regel Telefonanschlüsse mit Einzelrufnummern verwendet. d.h. drei Rufnummern, die man auf max. 10 erweitern kann. Die Einrichtung einer Rufumleitung benötigt aber ein paar Tricks, damit es funktioniert wie gewünscht.

Phone Make A Phone Call  - Capri23auto / Pixabay
Capri23auto / Pixabay

Wer z.B. in der Fritzbox einfach eine Rufumleitung zum Handy einrichtet wird im Regelfall bei jedem Anruf immer nur seine eigene Festnetznummer auf dem Handy sehen. Das dürfte aber ja nicht die Zielvorstellung der meisten Nutzer sein. Man würde ja schon gerne die Rufnummer des Anrufers sehen, der auf der Festnetznummer anruft, auch wenn es zum Handy weitergeleitet wird.

Im oben genannten Fall aber, geht die Fritzbox hin und macht bei der Rufumleitung einfach einen zweiten Gesprächskanal vom Festnetz Anschluss zum Handy auf. Deshalb sieht man auch nur seine eigene Rufnummer.

Die einzige Möglichkeit, wie man die Rufnummer des Anrufers am dem Umleitungsziel noch sehen kann ist die Umleitung im Amt, also beim Provider.
Dazu hat z.B. die Telekom entsprechende Funktionscodes, die man wählen muss, wenn man eine Rufumleitung einstellen möchte.
siehe Link unter Anrufweiterschaltung (AWS)

https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/ip-basierter-anschluss/leistungsmerkmale-mit-telefontasten-steuern?samChecked=true

Beachten sollte man aber das die Fritzbox diese Art von Funktionscodes nur mit einem Zusatz erlaubt.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/98_Keypad-Sequenz-mit-Telefon-an-Telefonieanbieter-senden/

Bedeutet,das man vor den Funktionscodes für die Rufumleitung noch ein *# vorstellen muss, damit die Fritzbox das durchlässt.

Ein Code könnte dann wie folgt aussehen, bei Rufumleitung sofort: *#*21*0170123456789#

Diesen Code kann man z.B. im Telefonbuch oder als Kurzwahl speichern, wenn man öfters Rufumleitungen zum eigenen Handy einrichten möchte.

Deaktivieren kann man die Rufumleitung dann mit *##21#

Kleine wichtige Ergänzung: Bei meinem IP-Telefon hat die Keypad-Sequenz nur funktioniert, wenn ich unter Telefonie-> Eigene Rufnummern -> Sicherheit -> “Nur Anrufe ins Inland und zu Notrufnummern erlauben” das Telefon ausgenommen habe und somit Telefonate ins Ausland und zu Sonderrufnummern erlaube.

Nutzt man einen Lancom Router für die Telefonie, so muss die Call Routing Tabelle entsprechend eingerichtet sein. Einen speziellen Code wie bei der Fritzbox gibt es hier nicht. siehe hier

https://www2.lancom.de/kb.nsf/1275/4A09168E5044584CC12580B9004922A4

In einem älteren Beitrag hatte ich schon die Möglichkeiten der Rufumleitung bei einem Durchwahl-/ Anlagen-Anschluss erläutert: Link

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.